Omnichannel ist zu einem wichtigen Schlagwort geworden und beschreibt, wie sich die Art und Weise, wie Kunden und Unternehmen heute miteinander interagieren, verändert hat. Dies gilt insbesondere für den e-Commerce. Omnichannel ist ein Begriff für etwas, das überall stattfindet, und hier steht der Kunde im Mittelpunkt. Es geht darum, für den Kunden das gleiche Erlebnis zu schaffen, unabhängig davon, über welchen Kanal er eingekauft hat – sowohl physisch als auch online.

Deshalb ist die Verpackung ein zentraler Bestandteil einer Omnichannel-Strategie

Bei einer Omnichannel-Strategie geht es darum, ein kohärentes und einheitliches Kundenerlebnis über alle Kanäle hinweg zu schaffen, was zu einem besseren Kundenerlebnis führt. Die Grenzen zwischen den verschiedenen Vertriebskanälen verschwimmen allmählich und die Kunden werden sich immer mehr an das optimierte Kauferlebnis gewöhnen. Deshalb ist es wichtig, eine Omnichannel-Strategie zu entwickeln, die Ihr gesamtes Geschäft abdeckt – von den Produkten über die Geschäfte bis hin zur Verpackung. Die Strategie sollte die Präsenz Ihrer Marke auf all Ihren Kommunikationskanälen umfassen. Sie müssen die Markenkonsistenz über alle Plattformen hinweg herstellen und aufrechterhalten, einschließlich:
  • Mobile Geräte
  • Plattformen für den elektronischen Handel
  • Physische Geschäfte
  • Soziale Medien
  • Versand und Verpackung
Warum Sie bei Ihrer Omnichannel-Strategie auch an die Verpackung denken sollten:
  • Eine gute Omnichannel-Verpackung schafft bessere Kundenerlebnisse
  • Die Verpackung verbindet die physische und die Online-Welt
  • Eine gute Omnichannel-Verpackung kann Ihre Markenidentität widerspiegeln
0%
84 % der Verbraucher erwarten ein einheitliches Erlebnis über alle Plattformen hinweg.²
0%
90 % der Kunden kehren zu Omnichannel-Unternehmen zurück, verglichen zu Unternehmen, die sich nicht auf diesen Bereich konzentrieren.³
Bei der Verpackung besteht das Ziel einer Omnichannel-Strategie darin, ein Markenerlebnis zu schaffen, das wiedererkennbar und einzigartig für Ihre Marke ist. Es geht darum, so viel Konsistenz wie möglich über die verschiedenen Kanäle zu schaffen, auf denen Sie sich bewegen. Während eine kanalspezifische Verpackungsstrategie jede Verpackung an den jeweiligen Kanal anpasst, zielt Omnichannel darauf ab, Wiedererkennung zu schaffen. Mit Omnichannel-Verpackungen können Sie Markenkonsistenz schaffen, indem Sie eine einheitliche Verwendung von Farben, Bildern, Logos und Grafiken auf all Ihren Plattformen und Verpackungen anstreben. Sie müssen sicherstellen, dass Sie eine einheitliche Verpackung haben, aber das bedeutet nicht, dass Sie eine Verpackung haben sollten, die für alle gleich ist. Dies ist nicht sehr umweltfreundlich, da Sie möglicherweise zu viel Material verbrauchen, weil die Verpackung größer ist, als sie sein muss. Es gibt jedoch noch andere Möglichkeiten, Ihre Verpackungen einheitlich und wiedererkennbar zu gestalten. Es geht darum, ein Gleichgewicht zu finden:
  • Dauerhaftigkeit
  • Erscheinungsbild
  • Benutzerfreundlichkeit
Insbesondere das Aussehen und die Gestaltung der Verpackung mit ähnlichen Farben, Logos, Grafiken usw. können dazu beitragen, ein Omnichannel-Erlebnis zu schaffen. Wenn Sie das schaffen, können Sie von allen Vorteilen der Omnichannel-Verpackung profitieren, wie z. B.:
  1. Schaffung eines konsistenteren Kundenerlebnisses über alle Kanäle hinweg
  2. Markenbekanntheit, die dazu führen kann, dass Kunden sich an Sie erinnern und wiederkommen

Gute Verpackungen schaffen bessere Kundenerlebnisse

Heutzutage gibt es für die Verbraucher verschiedene Möglichkeiten, ihre Waren zu kaufen. Sie können sie online kaufen und sich auf verschiedene Arten liefern lassen oder sie direkt im Geschäft kaufen. Die Verbraucher erwarten, dass sie ihre Waren über alle Kanäle kaufen und geliefert bekommen können. Wenn sie ein Produkt online kaufen, erwarten sie dasselbe Maß an Qualität und Liebe zum Detail wie im Laden – und das gilt auch für die Verpackung. Gerade deshalb ist es so wichtig, dass die Kunden eine Erfahrung machen, die ihren Erwartungen entspricht. Es geht darum, Ihren Kunden eine konsistente und positive Erfahrung zu bieten, die Markentreue aufbauen kann. Deshalb beginnen auch immer mehr Omnichannel-Unternehmen, sich noch stärker auf die Interaktion mit dem Verbraucher und die Verbesserung der Kundenbeziehung zu konzentrieren. Dies hat insbesondere das Phänomen des „Unboxing“ ins Spiel gebracht, das sich zu einer zusätzlichen Möglichkeit entwickelt hat, mit den Kunden in Kontakt zu treten und so ein besseres Kundenerlebnis zu schaffen. Beim Unboxing-Phänomen handelt es sich in der Regel um Videos, die das Auspacken von Produkten aus ihrer Verpackung zeigen, gefolgt von Bewertungen des Produkts. Die Videos wecken oft Emotionen bei den Zuschauern und wirken realer als die Werbespots und Anzeigen, in denen wir die Produkte oft sehen. Die Unboxing-Videos bieten eine ehrlichere Bewertung der Produkte und verleihen dem Phänomen eine persönliche Note, die eine Verbindung zum Kunden herstellt. Bei einem Unboxing-Erlebnis sollte die Verpackung folgendes bieten:
  • Spaß und Spannung beim Öffnen
  • hohe Qualität
  • sie sollte ein Spiegelbild Ihrer Markenidentität sein
  • ein Erlebnis, das mindestens so gut ist wie im Laden
0%
86 % der Verbraucher sind bereit, für ein gutes Kundenerlebnis mehr zu bezahlen.⁴
0%
95 % der Verbraucher glauben, dass die Verpackung einen großen Einfluss auf ihr Online-Kauferlebnis hat.⁵
Durch das außergewöhnliche Erlebnis der Verpackung lernen die Kunden Ihre Marke besser kennen und kommen mit größerer Wahrscheinlichkeit wieder zu Ihnen zurück – was unter dem Strich mehr Geld bedeutet.

Verpackungen verbinden die physische und die Online-Welt

Ganz gleich, ob Sie ein komplettes E-Commerce-Geschäft, ein Ladengeschäft mit Abholung oder etwas ganz anderes betreiben, es ist wichtig, dass Ihre Kunden das richtige Verpackungserlebnis machen. Es ist von großem Vorteil, Omnichannel-Verpackungen zu entwickeln, anstatt getrennte Verpackungen für physische Geschäfte und E-Commerce zu haben. Es ist einfacher für Ihre Produktion, weil die Prozesse die gleichen sind – ob online oder physisch. Außerdem erwarten die Kunden, dass die Verpackungen online in denselben Farben, Materialien und mit derselben Haptik wie im Ladengeschäft angeboten werden. Sie können es auch umdrehen. Lassen Sie sich zum Beispiel vom Unboxing-Erlebnis inspirieren, das häufig beim Online-Shopping zu beobachten ist und bei dem eine besondere Begeisterung für den Artikel herrscht. Physische Geschäfte können von der Art und Weise, wie die Verpackung geöffnet wird, von der Auswahl der Materialien und dem Gesamterlebnis lernen. Sie könnten auch in Erwägung ziehen, Ihren Online-Kunden die Möglichkeit zu geben, das Produkt einzupacken, wenn es als Geschenk verwendet werden soll. Dies können Sie mit einer spielerisch leichten Verpackung tun oder mit dem Beilegen von Geschenktüten anstelle von Geschenkpapier. Bieten Sie Ihren Kunden auch die Möglichkeit, die im Laden gekauften Artikel im Online-Shop zurückzugeben, wenn sie nicht in der Lage sind, in den Laden zu kommen. Hier kann eine Tragetasche in eine E-Commerce-Tasche umgewandelt werden, damit der Artikel zurückgeschickt werden kann. Stellen Sie also sicher, dass Sie das Beste aus beiden Welten nutzen, um eine optimierte Verpackungsstrategie zu entwickeln, die dem Kunden das bestmögliche Erlebnis bietet – sowohl online als auch im Geschäft.

Ihre Verpackung muss das Markenerlebnis widerspiegeln

Bei Omnichannel geht es darum, den Kunden das Einkaufen bei Ihnen zu erleichtern und ihnen ein positives Erlebnis mit Ihrer Marke zu bieten. Deshalb können Sie nicht ignorieren, was Ihre Verpackung über Ihre Marke aussagt. Das Äußere der Verpackung sollte Teil der Markengeschichte sein und das Produkt und den Absender definieren. Diese multisensorischen Erlebnisse sind online nur schwer zu vermitteln. Man muss sie sehen und anfassen, und genau dieses Gefühl und diese Geschichte sollte Ihre Marke durch die Verpackung ausstrahlen. Wenn Ihre Kunden nur online bei Ihnen einkaufen, beginnt das Branding genau bei der Verpackung, denn sie ist die erste Begegnung und Erfahrung des Kunden mit Ihrer Marke. Die Rolle der Verpackung besteht darin, den Kunden zu binden, indem sie einen Wert zum Ausdruck bringt, der den Wünschen des Kunden entspricht, und die Verpackung sollte die gleiche Qualität und Funktion ausstrahlen, die auch das Produkt aufweist. Die Elemente, die die Marke charakterisieren, wie Farben, Typografie, Grafiken usw., müssen daher auf allen Kanälen wiederholt werden. Wenn Sie auf Ihrer Website eine bestimmte Typografie verwenden, sollte diese auch auf Ihrer Verpackung verwendet werden. Denken Sie daran, dass es Ihre Verpackung ist, die Ihrer Marke Identität verleiht und Sie von der Masse abhebt.

Wie man effektive Omnichannel-Verpackungen erstellt

Wenn es um Verpackungen geht, müssen Sie als Omnichannel-Unternehmen mehrere Faktoren berücksichtigen, darunter Schutz, Funktionalität und Haltbarkeit. Dazu könnte gehören, wie die Verpackung aussehen soll, ob die Versandverpackung von hoher Qualität ist und welche Art von Informationen die Verpackung vermitteln soll. Sie sollten jedoch nicht nur die physische Haltbarkeit und die Materialart berücksichtigen, sondern auch die Rolle, die die Verpackung für das Gesamterlebnis des Kunden spielt. Um das bestmögliche Verpackungserlebnis zu schaffen, können Sie Taktiken wie besondere Merkmale einsetzen. Das kann eine besondere Grafik im Inneren der Verpackung sein, handschriftliche Notizen, Pop-up-Effekte oder etwas ganz anderes. Auf diese Weise können die Kunden dazu gebracht werden, ein neues Paket zu öffnen und das Erlebnis zu einem späteren Zeitpunkt zu wiederholen. Sie müssen auch bedenken, dass Ihre Verpackung eine Geschichte erzählen sollte. Dies ist besonders wichtig für die Gruppe der Millennials, die die Geschichte hinter dem Produkt lieben und ein besonderes Erlebnis vom Kauf selbst bis zum Design der Verpackung wünschen. Achten Sie also darauf, dass Ihre Verpackung eine Geschichte erzählt, z. B. über Qualität oder Nachhaltigkeit, die Sie auf der Verpackung deutlich machen.
Wie bereits gesagt, geht es bei Omnichannel darum, ein nahtloses Erlebnis für den Kunden zu schaffen – und zwar während des gesamten Customer Journey. Dazu gehört auch die Rücksendung Ihrer Pakete. Deshalb müssen Sie sich auch über die praktischeren Teile Ihrer Verpackung Gedanken machen. Bringen Sie zum Beispiel ein Rücksendeetikett auf der Verpackung an oder stellen Sie sicher, dass die Verpackung leicht wieder verschlossen werden kann, wenn das Produkt umgetauscht werden muss. Omnichannel-Kunden erwarten, dass sie etwa 25 % der gekauften Produkte zurückgeben. Daher ist es wichtig, dass dies einfach und schnell geschehen kann.

Eine Verpackung, die zu Ihrer Omnichannel-Strategie passt

Indem Sie Ihre Verpackungen und das dahinter stehende Erlebnis mit Sorgfalt und Bedacht gestalten, zeigen Sie Ihren Kunden, dass es Ihnen wichtig ist, ihnen das bestmögliche Kundenerlebnis zu bieten. Das ist es, was Ihre Kunden dazu bringt, gerne bei Ihnen zu kaufen und es vor allem wieder zu tun. Das ist die Essenz eines Omnichannel-Markenerlebnisses. Scanlux Packaging hilft Ihnen bei der Erstellung einer optimierten Verpackung, die auf all Ihre Kanäle abgestimmt ist. Kontaktieren Sie uns hier, um mehr zu erfahren.
Referenzen: 1: Omnichannel Retail”, PMMI, 2019: https://bit.ly/2Xhufts 2: https://cybra.com/10-omnichannel-retail-statistics-you-cant-avoid/ 3: https://www.omnisend.com/blog/omnichannel-statistics/ 4: „4 Actionable Customer Experience Statistics For 2020“: https://bit.ly/396jTiQ 5: Omnichannel Retail”, PMMI, 2019: https://pmg-designer.s3.amazonaws.com/FreeDownloads/PW/113_Omnichannel_Retail.pdf?oly_anon_id=328c8da8-7e02-4c25-a74a-133d19415a4f
War dieser Artikel hilfreich?
JaNein