>, Retail Experience, Trends und Tendenzen>So schaffen Sie es, dass Kunden ihren Weihnachtseinkauf in Ihrem Webshop durchführen

So schaffen Sie es, dass Kunden ihren Weihnachtseinkauf in Ihrem Webshop durchführen

Weihnachten steht vor der Tür und die Kunden beginnen sich mit dem Geschenkeinkauf zu beschäftigen. Eine neue Untersuchung, die von der Firma Bring in Zusammenarbeit mit dem Analyseunternehmen IPSOS durchgeführt wurde, zeigt, dass die meisten sich dafür entscheiden, ihre Geschenke in physischen Geschäften statt im Internet zu kaufen.

Diese Tendenz unterscheidet sich markant von den Käufen anderer Monate, in denen Webshops häufiger genutzt werden. Es gibt daher also ein großes, ungenutztes Potential, seinen Webshop so zu optimieren, dass dieser zur Weihnachtsstimmung der Kunden passt.

Wir geben Ihnen hier Einblicke, welche Barrieren und Trigger Sie beachten sollten, um für das Weihnachtsgeschäft vollständig bereit zu sein.

Trigger und Barrieren für Kunden, die im Internet einkaufen

Der Monat Dezember ist für viele Menschen ein geschäftiger Monat. Es kann anstrengend sein neben Weihnachtsessen, Weihnachtskonzerten, Weihnachtskeksbacken und Schulveranstaltungen, auch noch den Weihnachtseinkauf in seinen Kalender zu pressen.

  • Die, die ihre Weihnachtsgeschenke im Internet kaufen, tun dies also in der Regel, um Zeit zu sparen. Sie möchten vermeiden, dass sie von Geschäft zu Geschäft gehen und dort zu lange in den langen Schlangen stehen müssen.
  • Ein anderer Triggerpunkt für den Geschenkeinkauf im Internet ist, dass die Kunden hier einfacher die Preise von verschiedenen Geschäften vergleichen können und somit Geld sparen.
  • Die, die beim Kauf im Internet zögern, brauchen hingegen mehr Sicherheit. Sie vermissen ab und zu, dass sie Hilfe erhalten können, wenn sie Inspiration von einem erfahrenen Ratgeber brauchen oder konkrete Fragen zu einem bestimmten Produkt haben.
  • Sie möchten die Produkte sehen und in den Händen halten, bevor sie ihre Entscheidung treffen
  • Sie möchten einfachere Umtauschbedingungen, anstatt dass sie mit der Post Pakete hin- und herschicken müssen.
  • Oder sie kaufen schlicht und ergreifend in physischen Geschäften ein, weil sie spät dran sind und die Geschenke von einem Webshop nicht rechtzeitig ankommen werden, bevor sie mit den anderen Geschenken unter dem Weihnachtsbaum liegen müssen.

Informationen geben ein Gefühl von Sicherheit

20% der Kunden, die normalerweise im Internet einkaufen, führen ihren Einkauf in einem für sie neuen Webshop durch. An Weihnachten ist diese Zahl mehr als doppelt so hoch. Neue Kunden benötigen mehr Informationen als widerkehrende Kunden, um ihre Kaufentscheidung zu treffen.

Allgemein ist es wichtig zu wissen, welche Zielgruppe Sie ansprechen wollen und daran zu denken, überzeugende Argumente zu nutzen, die die Unsicherheit der Kunden reduzieren und sie stattdessen zu einem Kauf bewegen. Relevante Informationen im gesamten Kaufprozess sorgen für die benötigte Sicherheit bei den Kunden.

Die Kunden finden Ihren Webshop durch Preisvergleich-Seiten, soziale Medien, Google, Erwähnungen, Bewertungen und Bekannte, und ihr Interesse wird geweckt, wenn Ihre Seite gute Preise, eine gutsortierte Artikelauswahl, gut funktionierende Bezahlungslösungen, eine schnelle Lieferung und einfache Rückgabe anbietet.

Triggertips für Ihren Webshop

Vor Weihnachten ist es für die Menschen am wichtigsten, dass sie die schnellstmögliche Lieferung erhalten. Schnelle Lieferung und eine Zustellung zu Hause sind den Kunden vor Weihnachten wichtiger als im Rest des Jahres. Kommunizieren Sie die Vorteile von Lieferungen nach Hause und wie diese den Alltag vereinfachen und für mehr Zeit in der betriebsamen Weihnachtszeit sorgen können.

Erzählen Sie Kunden, wann sie spätestens mit ihren Paketen rechnen können. Hierbei kann es sich beispielsweise um 2 Tage handeln. Auf diese Weise erhalten Sie auch viele der Kunden, die mit dem Geschenkkauf bis zum Schluss warten. Sorgen Sie daher dafür, dass Ihr Webshop vor Weihnachten so lange wie möglich geöffnet ist.

Anschließend sollten Sie sicherstellen, dass die Kunden ihre Produkte nach Weihnachten einfach retournieren können. Tatsächlich bieten die wenigsten Webshops einen echten Umtauschservice an, wenn Ihr Unternehmen dies durchführen kann, dann ist dies eine hervorragende Möglichkeit sich positiv von der Konkurrenz abzuheben.

Erklären Sie den Kunden, dass alles was sie zum Umtauschservice wissen müssen, im Paket beigelegt wird und dass sie auch Ihren Kundenservice 24/7 erreichen können, falls Hilfe benötigt wird. Zu Weihnachten erwarten die Kunden ein verlängertes Rückgaberecht und dieses Verkaufsargument kann die Kunden zu einem Kauf bewegen.

Viel Erfolg mit Ihrem Weihnachtsverkauf!

2019-12-04T14:31:05+01:00 04.12.2019|Analysen, Retail Experience, Trends und Tendenzen|