>>Sind Sie nachhaltig oder umweltgerecht?

Sind Sie nachhaltig oder umweltgerecht?

Achten Sie auf unsere Erde? Wir sind allzu viele Jahre unwissend darüber gewesen, wie unser Konsum unsere Umwelt beeinflusst. Glücklicherweise haben viele angefangen, Stellung dazu zu nehmen, welche Spuren sie hier auf der Erde hinterlassen.

In der Verpackungsbranche sehen wir gerade große Fortschritte, die bezeugen, dass Verbraucher und Industrie ihre Gewohnheiten aktiv ändern wollen. Oft stoßen wir daher auf Fragen wie:

”Ist diese Plastiktüte umweltgerecht?” oder ”Ist diese Art von Verpackung nachhaltig?”

Es sind jedoch die wenigsten, die darüber nachdenken, dass Nachhaltigkeit und Umweltgerechtigkeit in Wirklichkeit zwei recht unterschiedliche Begriffe sind. In diesem Artikel wollen wir Ihnen dabei behilflich sein, diese beiden Begriffe unterscheiden zu können, so dass Sie in der Lage sind, die richtigen Entscheidungen in Bezug auf Ihre Verpackungen zu treffen.

Umweltgerechtigkeit: die Natur gut behandeln

Zunächst ist es wichtig, sich bewusst zu sein, dass die Bedeutung von Wörtern wie Umweltgerechtigkeit und Nachhaltigkeit sich stetig weiterentwickelt. Das heißt, dass die Herstellungsweisen, die wir vor 20 Jahren als umweltgerecht oder nachhaltig betrachtet haben, heute unter Umständen anders beurteilt werden, weil beispielsweise im Bereich Wissenschaft und Technologie große Entdeckungen und Fortschritte gemacht worden sind.

Aber wenn wir über Umweltgerechtigkeit sprechen, reden wir über etwas, dass sich ausschließlich auf den Schutz der Natur bezieht.

Es könnte beispielsweise um die Frage gehen, ob Kunststofftüten aus wiederverwendbarem Plastik hergestellt sind anstatt aus neu produziertem. Oder ob die Bäume, die zur Herstellung Ihres Geschenkpapiers verwendet werden, aus einem Wald stammen, wo laufend neue Bäume gepflanzt werden, oder ob die Waldgebiete öde stehen bleiben dürfen.

Unter den eher übersehenen Umweltsündern innerhalb der Verpackungsproduktion ist der Wasserverbrauch. Wasser wird in vielen Teilen unterschiedlicher Produktionen verwendet. Unter anderem zum Schmelzen, Reinigen, Verdünnen, Abkühlen u. v. a.

Wie viel Wasser braucht man zur Herstellung Ihres Materials? Und gibt dies einen entsprechenden Gewinn für die Umwelt verglichen mit anderen Materialien?

Sie dürfen nicht vergessen, sich danach zu erkundigen, wie groß der Wasserverbrauch ist, wenn sie überlegen, einen Verpackungstyp einem anderen vorzuziehen.

Negative Einflüsse auf die Umwelt minimieren

Viele Unternehmen haben Bedarf an gebleichtem Papier für Ihre Geschenkeinpackungen. Gebleichtes Papier wird sowohl benötigt, wenn das Papier weiß sein soll, als auch, wenn es später eingefärbt oder bedruckt werden soll.

Gebleichtes Papier ist nicht sonderlich gut für die Umwelt, weil im Bleichprozess Chemikalien verwendet werden. Für die Umwelt ist es am besten, braunes Papier zu nehmen, das nicht in Kontakt mit diesen Chemikalien gekommen ist.

Aber in dem Fall, dass Unternehmen gebleichtes Papier brauchen, gilt es in Bezug auf Umweltgerechtigkeit stattdessen darum, zu überprüfen, ob der Verpackungslieferant mit den Restprodukten der Produktion umweltgerecht umgeht.  Also, inwiefern die Chemikalien auf verantwortungsvolle Weise entsorgt werden, sodass sie nicht in der Natur enden.

Da der Begriff ”umweltgerecht” sich immer weiterentwickelt, besteht die Umweltgerechtigkeit darin, dass Sie kontinuierlich sicherstellen, dass Sie diejenigen Produkte kaufen, die mit den umweltfreundlichsten Herstellungsmethoden produziert werden.

Nachhaltigkeit: ein allumfassender Begriff

Wo Umweltgerechtigkeit ”nur” sicherstellt, dass wir die Natur auf eine gute Art und Weise behandeln, geht es bei Nachhaltigkeit um viel mehr als das. Wenn Sie von Nachhaltigkeit sprechen, wollen Sie darauf achten, dass die Produktion – genau wie beim Thema Umweltgerechtigkeit – verantwortlich mit der Umwelt umgeht.

Über den Einfluss auf die Umwelt hinaus geht es bei Nachhaltigkeit jedoch auch um die wirtschaftlichen und sozialen Aspekte der Produktion.

Soziale Aspekte der Nachhaltigkeit

Unter den sozialen Aspekten finden Sie Fragen danach, inwiefern die Angestellten den Lohn bekommen, den sie benötigen, um nicht in Armut zu leben. Arbeiten Sie unter guten Arbeitsbedingungen, wo die Sicherheit gewährleistet ist? Und haben die Angestellten Zugang zu sauberem Trinkwasser, ordentlichen Toiletten sowie Recht auf Pausen und Ausbildung?

Wirtschaftliche Aspekte der Nachhaltigkeit

Unter den wirtschaftlichen Aspekten nachhaltiger Produkte finden Sie Fragen zur Rentabilität quer durch die Wertschöpfungskette. Kann der Waldbesitzer seine Forstwirtschaft mit einer akzeptablen Profitmarge betreiben? Bekommt der verarbeitende Betrieb einen Preis, der es ihm ermöglicht, einen angemessenen Überschuss zu erzielen? Und ist es für die Transportfirma rentabel, die Rohstoffe oder die fertige Ware zu verfrachten?

Es sind die Antworten auf alle derartigen Fragen, die entscheiden, ob eine Produktion nachhaltig genannt werden kann. Fragen zu stellen, ist der richtige Weg, um herauszufinden, mit welchen Herstellern Sie kooperieren sollten. Fragen Sie danach, unter welchen Bedingungen die Produktion vorgeht, und lesen Sie, was die verschiedenen Zertifikate zusichern.

Man kann sich also durchaus vorstellen, dass es umweltgerechte Produkte gibt, die ohne Ihr Wissen unter elendigen Bedingungen hergestellt worden sind. Darum ist es so wichtig, sich richtig über die verschiedenen Bezeichnungen zu informieren, die viele leider unterschiedslos verwenden.

Lesen Sie hier mehr über Nachhaltigkeit im Bereich Verpackung auf Basis von Holz und Plastik.

Die Ziele für nachhaltige Entwicklung der UN

Viele Unternehmen haben bereits begonnen, mit den 17 globalen Zielen der UN zu arbeiten, die eine nachhaltige Zukunft für sowohl Mensch als auch Umwelt bis zum Jahr 2030 sicherstellen sollen.

Lesen Sie hier mehr über die Ziele und sehen Sie, was Sie tun können, um einer zweckmäßigen Entwicklung entgegenzukommen.

2019-11-06T09:04:21+01:00 07.10.2019|Uncategorized|