Sie kennen es wahrscheinlich selbst. Schlechte oder umständliche Verpackungen. Es gibt nichts Ärgerlicheres als ein Paket, das kompliziert verpackt ist und ewig beim Auspacken dauert. Oder eine ausgefallene Verpackung, die eine intelligente und mühelose Wiederverschließung verspricht, dieses Versprechen aber nicht erfüllen kann. Das Verhalten des modernen Verbrauchers ist heute von einer spärlichen Zeitwirtschaft geprägt. Die Dinge sollten vorzugsweise schnell, einfach und ohne Probleme gehen – und nicht unnötig Zeitaufwand kosten. Daher ist kein Platz für zeitaufwändige und schlechte Verpackungen. Hier sind die kritischen Verbraucher recht kompromisslos: Wenn die Benutzererfahrung nicht optimal ist, finden sie schnell andere Alternativen auf dem Markt, die besser abschneiden. Aber was irritiert die Verbraucher an E-Commerce-Verpackungen besonders – und warum? Lesen Sie weiter in diesem Blog-Beitrag, in dem wir fünf häufige Probleme hervorheben, die Sie bei der Entwicklung von Verpackungen für das Unternehmen vermeiden sollten. Fröhliches Lesen!

# 1 Verpackungsmaterial von schlechter Qualität – ist gleichzusetzen mit einem schlechten Kundenservice

Das Leben ist zu kurz für schlechte Verpackungserfahrungen. Zumindest wenn Sie die heutigen Verbraucher fragen. Laut einer Studie von Ipsos spielt das Qualitätsniveau von Verpackungen eine entscheidende Rolle für das Online-Einkaufserlebnis der Verbraucher. Die Studie zeigt unter anderem, dass:
  • Mehr als 1/3 der Online-Verbraucher bei der Online-Bestellung von Waren eine schlechte Verpackungsqualität erleben.
  • 1/5 wütend oder verärgert sind, nachdem sie ein Produkt mit einer Verpackung von schlechter Qualität erhalten haben.
  • 1/4 nicht bei dem Händler nachbestellen werden, der ihm das Produkt mit schlechter Verpackungsqualität geschickt hat.
Schlechte Qualität wird daher mit schlechtem Kundenservice gleichgesetzt. Und guter Service ist ein Schlüsselwort, wenn Sie Kundenzufriedenheit und (mehr) Umsatz in Ihrem Unternehmen sicherstellen möchten. Gleichzeitig erhöhen Sie bei schlechter Verpackung das Risiko beschädigter Produkte, sowie das Risiko kostspieliger Produktrückgaben.
Kurzum: Wenn es Ihnen nicht gelingt, mit Ihrer Verpackung einen hohen Qualitätsstandard aufrechtzuerhalten, kann Sie dies Ihre Kunden kosten – und damit Ihren Umsatz.

#2 Schwieriges und zeitaufwändiges Unboxing-Erlebnis

Haben Sie von dem Begriff „Wrap-Rage“ gehört? Wenn nicht, spitzen Sie nun die Ohren! Kurz gesagt, der Begriff umfasst den Ärger der Verbraucher und Wutausbrüche aufgrund der Unzufriedenheit mit den Verpackungsbedingungen. Ein verärgerter und enttäuschter Verbraucher ist der schlimmste Feind von E-Commerce-Unternehmen. Die Message verbreitet sich schnell – und eine schlechte Nutzerbewertung kommt selten alleine. Daher ist es das A und O, dass Sie sich als Online-Händler aktiv bemühen, den Verbrauchern die optimale Benutzererfahrung zu bieten. Und hier ist das Unboxing-Erlebnis selbst ein wichtiges Werkzeug. Das Unboxing, d.h. das Auspacken des Produkts, ist für viele Verbraucher ein großes Ärgernis. Die Irritation beim Auspacken ist typischerweise der Verpackung geschuldet:
  • Zeitaufwendig
  • Schwer zu trennen
  • Kompliziert zu verstehen
Je langsamer, komplizierter und anspruchsvoller das Auspacken ist, desto frustrierender wird es. Unabhängig davon, ob es sich um eine einfache Verpackung oder eine Lösung handelt, die sowohl aus Primär-, Sekundär- als auch Tertiärverpackungen besteht, ist es wichtig, dass die Verpackung:
  • Schnell
  • Leicht
  • Clever
  • Einfach zu verstehen ist.
Verbraucher sollten die Verpackung vorzugsweise in kurzer Zeit öffnen können, ohne unbedingt auf eine Schere, ein Messer oder andere Hilfsmittel zurückgreifen zu müssen. Fazit: Entscheiden Sie sich für die einfache und praktische Verpackungslösung, damit Sie die potenzielle „Auspack-Wut“ vermeiden können.

# 3 Unklarer und falscher Text auf der Verpackung

Steve Jobs sagte einmal Folgendes: „Verpackung kann ein Theater sein, es kann eine Geschichte schaffen.“ Dies bedeutet, dass Verpackungen einen hohen Kommunikationswert haben – solange das Geschichtenerzählen verständlich, relevant und real ist. Es geht um klare und korrekte Verpackungsinformationen – oder vielmehr um das Fehlen derselben. Verbraucher sind normalerweise verärgert, wenn der Text der Verpackung:
  • Schwer zu entschlüsseln
  • In unverständlicher Sprache formuliert
  • Typografisch zu klein
  • Vollgepackt mit Rechtschreibfehlern
  • Defekt oder eindeutig falsch ist
Die Angaben auf der Verpackung müssen kurz, präzise und klar sein. Es muss grammatikalisch korrekt und leicht verständlich formuliert sein. Die Informationen auf der Verpackung dürfen nicht so spärlich sein, dass die Empfänger nicht verstehen und schnell entschlüsseln können, was die Verpackung tatsächlich enthält. Darüber hinaus ist es wichtig, dass Sie immer halten, was Sie versprechen. Dies bedeutet, dass die Textbeschreibung der Verpackung vorzugsweise dem entsprechen sollte, was die Verpackung liefert. Wenn nicht, riskieren Sie enttäuschte Kunden, die sich über das Kauferlebnis beschweren.

# 4 Umwelt- und klimaschädliche Verpackungen sind ein „no go“

Heute leben wir in einem nachhaltigen Zeitalter – und das ist für den heutigen E-Commerce von großer Bedeutung. Kritische Verbraucher werden immer umweltbewusster. Dies zeigt sich in der stetig steigenden Nachfrage nach umwelt- und klimafreundlichen Verpackungslösungen. Eine von GlobalWebIndex im März 2019 unter britischen und US-amerikanischen Verbrauchern durchgeführte Umfrage zeigt beispielsweise, dass:
  • 86% der europäischen Verbraucher glauben, dass die Umweltauswirkungen ein sehr großes Problem darstellen – wobei die Verpackung einer der wichtigsten Einflussfaktoren ist.
  • 91,5% entscheiden sich bewusst für Verpackungen mit reduziertem Kunststoffmaterial gegenüber Verpackungen aus nicht-abbaubaren Materialien.
  • 62% sind bereit, für Lebensmittelverpackungen mit reduziertem Kunststoffmaterial extra zu zahlen.
Ja, die Zahlen sprechen für sich: Umweltfreundliche Verpackungen stehen ganz oben auf der Prioritätenliste der Verbraucher. Gerade aus diesem Grund ist eine Verpackung, die den strengeren Umweltanforderungen nicht gerecht wird, ein wichtiges „No Go“, das die Verbraucher davon abhalten kann, bei dem betreffenden Einzelhändler online einzukaufen. Unternehmen der E-Commerce-Branche sollten daher ihre Verpackungsentwicklung nach diesem grünen Übergang ausrichten. Zumindest wenn sie hoffen, im Wettlauf, um umweltbewusste Verbraucher wettbewerbsfähig zu bleiben.

# 5 Schwierige Entsorgung und übergroße Verpackungen

Schauen Sie sich die folgenden Zahlen aus einer Studie des Amerikanischen Instituts für Verpackung und Umwelt an:
  • 50% der Verbraucher betrachteten Probleme mit der Verfügbarkeit und Entsorgung von Verpackungen als Hauptursache für ihre Frustrationen.
  • 33% mochten keine Verpackungen, die schwer zu entsorgen waren (z. B. Verpackungen, die zu viel Platz im Mülleimer beanspruchen oder schwer zu zerlegen sind).
  • 25% ärgerten sich über Verpackungsmaterial, welches schwer oder unmöglich zu recyceln war.
Diese Zahlen deuten auf ein weiteres großes Ärgernis bei den Verbrauchern hin, wenn es um Verpackungen geht. Dabei geht es konkret um Probleme mit der: 1) Entsorgung 2) Wiederverwendbarkeit. Diese beiden Bedingungen sollten vorzugsweise so einfach, schnell und mühelos wie möglich sein. Das Gegenteil schafft Frustrationen und Zeitverschwendung für Verbraucher, die größtenteils nach innovativen und nachhaltigen Convenience-Lösungen suchen. Gleichzeitig nehmen übergroße Verpackungen mit viel Material und Füllung unnötig viel Platz in den Abfallbehältern der Menschen ein. Ein durchdachtes und materialreduziertes Verpackungsdesign wirkt hier sehr entgegenkommend- zum Nutzen Ihrer Kunden.

Vermeiden Sie unzufriedene Kunden mit benutzerfreundlichen und nachhaltigen Verpackungen

Wir hoffen, dass Sie mit diesen fünf „Verpackungsfallen“ besser wissen, was Sie bei der Entwicklung von Verpackungen für Ihr Unternehmen nicht tun sollten. Suchen Sie Hilfe oder Rat, wie Sie ein effizientes, nachhaltiges und benutzerfreundliches Verpackungsdesign erstellen können? In diesem Fall zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren. Bei Scanlux Packaging sind wir führende Experten auf diesem Gebiet und haben mit unserer langjährigen Erfahrung einer Vielzahl von E-Commerce-Unternehmen zu guten Verpackungslösungen verholfen, die Ergebnisse schaffen.
War dieser Artikel hilfreich?
JaNein